Montag, 6. März 2017

[Rezension] "Weil ich Layken Liebe" von Colleen Hoover

Buchdetails
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.09.2013
  • Aktuelle Ausgabe : 20.11.2015
  • Verlag : dtv Verlagsgesellschaft
  • ISBN: 9783423216142
  • Flexibler Einband 384 Seiten
  • Sprache: Deutsch



"Ein Vater hat mich gelehrt, dass auch Helden sterblich sind und dass ich die Zauberkraft in mir selbst trage."




Inhalt:

Was, wenn du die große Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt? Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz großen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz große Glück - drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Meine Meinung:

Ich habe das Buch von einigen Leserinnen empfohlen bekommen und daher bin ich auch schon des längeren um das Buch geschlichen. Am Samstag dann mein großes Glück - meine Bücherei hat diese Bücher ganz neu rein bekommen und ich habe natürlich sofort zugeschlagen. :)


Und was soll ich euch sagen - die Autorin hat mich nicht enttäuscht. Ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages gelesen - nein was sage ich, ich habe es geliebt, gehasst und vor allem gefühlt.

Ich habe glaube ich bei den ersten 20 Seiten schon das erste mal geheult (ich bin ein Papa Kind muss ich dazu sagen) - die Autorin konnte die Gefühle und Geschehnisse unglaublich gut beschreiben und den Leser in die Welt von Layken entführen.

Layken ist auch keine Protagonistin, welche mich genervt hat mit ihren Gedankengängen. Ich konnte sie einfach wirklich gut verstehen. Und habe des Öfteren Gedacht, so grausam kann das Leben doch gar nicht zu jemanden sein.

Auch Laykens Bruder Kel hat mich sehr fasziniert. Ich bewundere wie stark dieser 9-jährige Junge ist, wie viel Lebensfreude und Mut in ihm steckt und habe es wunderbar gefunden ab und an die Augen eines 9-jährigen zu haben. Auch die Liebe die er und seine Schwester verbindet war sehr greifbar und wunderbar herzzerreißend. Doch nicht nur die Liebe zwischen den Geschwistern, sondern vor allem die Liebe zu ihren Eltern und Ihrer Mutter hat die Autorin sehr authentisch beschrieben.

Laykens Mutter allgemein hat mir sehr gut gefallen. Sie ist eine sehr starke Frau, welches man an Layken wiedererkennt, auch sie ist sehr stark. Laykens Mutter unterstützt ihre Tochter und will sie glücklich sehen - und ihre Tipps sind wunderbar *-* - vor allem ihre drei Fragen die man sich stellen sollte, fand ich toll.

Eddi ist eine wahre Freundin und ich bewundere ihre Lebensfreude und wie sie mit ihrem eigenen Schicksal umgeht. Den Rückhalt welchen sie Layken gibt - sie verurteilt sie nicht wegen will - und ihr vertrauen und ihre stärke zeichnen Sie als wahre Freundin aus und so gibt sie Layken immer wieder aufs neue Mut.

Will ist ein wunderbarer Mann, welcher auch mein Herz erobert hätte. Er zeigt Gefühle und leidet genauso wie Layken unter der Situation. Seine Liebe zu seinem Bruder schafft auch hier die Autorin wunderbar zu zeigen und ich wünschte ich wäre eine keine Schwester einer der beiden :D

Fazit:

Ich bin jemand, der selten bei Büchern weint, doch bei diesem Buch konnte ich gar nicht anders. Die Autorin schafft es, das Buch so authentisch und Gefühlvoll zu schreiben, dass man mittendrin ist in dem Leben von Leyken und Will.

Für mich ist es das Beste Buch, welches ich seit langem lesen durfte und bin sehr dankbar für die Empfehlung. Von mir gibt's 5 von 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung! - Oder eher eine Fühlempfehlung.


☀☀

*kaufen*

1 Kommentar:

  1. Hallihallo :)

    Eine wirklich schöne Rezension! Da freue ich mich gleich umso mehr, dass das Buch schon auf meinem SuB bereit liegt :)

    Ich lass dir mal ganz liebe Grüße da und bleibe sehr gerne als Leserin!
    Lisa von Prettytigers Bücherregal

    AntwortenLöschen